fbpx
0 Artikel - CHF 0.00
login  wunschliste  vergleich

Was Nadal dem Federer voraus hat

Was haben Rafael Nadal, Serena Williams, Clint Eastwood, Madonna, Cindy Crawford und FC Chelsea gemeinsam?

Sie alle holen sich einen Karrierevorteil durch eine Maschine, die ihr Training verstärkt – die Power Plate. Noch nie hat ein Trainingsgerät so Furore gemacht. Die durch hunderte von wissenschaftlichen Studien bewiesenen Resul-tate lassen staunen.

Dr. Kleinöder von der Sporthochschule Köln befasst sich wie die ETH Zürich immer mehr mit der neuen Trainingsmethode - dem Be-schleunigungstraining. Was macht Power Plate genau? Die hohen Zug- & Druckbe-lastungen der Platte und deren dynamische Zugapparte übertragen G-Beschleunigungen auf den Körper. Diese repetitiven Reize, 25 bis 50 mal pro Sekunde, lösen zusätzlich einen Reflex aus, sodass in allen Muskelgruppen und allen Fasertypen Zwangskontraktionen ausge-löst werden. So ist es möglich während der Ausführung eines eher funktionellen Trainings (Tennis Aufschlag) das x-fache des Körperge-wichtes an Druck oder Zug zu produzieren. Solche dynamischen Übungen mit schweren Gewichten wären schädlich aber mit der Power Plate nicht, da diese den Druck nach wenigen Millimetern stoppt.

Wie Serena Wiliams sagt, ist Traings- & Rege-nerationszeitgewinn eines der grossen Plus der Power Plate Technologie. Kraftspieler wie sie und Rafael Nadal sind verletzungsanfälliger und profitieren zusätzlich von der Rehabili-tationswirkung der Power Plate. Zudem dauern Power Plate Aufwärmübungen vor dem Match kürzer und schützen vor Ver-letzungen. Auch zeitraubendes Stretching lässt sich auf Power Plate schmerzfrei über einen Sehnenreflex in Sekundenschnelle erledigen.

Neu gibt es auch ein Ausdauergerät das PowerBIKE ein Ergometer mit zuschaltbaren Beschleunigungen auf die Pedalachse für ein sogenanntes HIIT Training (High Intensity Interval Training).

OSense O-Sense